6.3 Eigenkapital nach vollständiger Ergebnisverwendung

Im Eigenkapital nach vollständiger Ergebnisverwendung wird nun der Bilanzgewinn an die Aktionäre ausgeschüttet.

Beispiel:

Die X-AG aus München weist zum 31.12.2021 die folgende Passivseite in ihrer Bilanz aus.

gezeichnetes Kapital 5.000.000 €

Kapitalrücklage 200.000 €

Gewinnrücklagen

gesetzliche Rücklage 80.000 €

andere Gewinnrücklagen 40.000 €

Gewinnvortrag aus dem Vorjahr 20.000 €

Jahresüberschuss 150.000 €

Es soll eine Thesaurierung in maximaler Höhe erfolgen. Die Aktionäre fordern und beschließen eine Dividendenzahlung in Höhe von 1 %.

Die Dividende kann als 

– Stückdividende berechnet werden bzw. als 

– prozentuale Dividende.

Die Stückdividende berechnet sich nach der Formel

Stückdividende =  Bilanzgewinn / Anzahl der Aktien. 

Die prozentuale Dividende hingegen berechnet sich auf der Basis des gezeichneten Kapitals als 

Dividende =  Bilanzgewinn/ (gezeichnetes Kapital)*100.

Im vorliegenden Beispiel berechnen wir die Dividende damit als 

Dividende = 0,01* gezeichnetes Kapital = 0,01*5.000. 000 = 50.000 €. 

Der Bilanzgewinn in Höhe von 91.500 € wird damit aufgeteilt auf 

– eine Ausschüttung von 50.000 € 

– einen Gewinnvortrag von 8.500 €.

Die Bilanz sieht dann folgendermaßen aus:

gezeichnetes Kapital 5000.000 €

Kapitalrücklage 200.000 €

Gewinnrücklagen

gesetzliche Rücklage 87.500 €

andere Gewinnrücklagen 111.250 €

Gewinnvortrag 8.500 €

= Summe 5.407.250 €

SEE ALLAdd a note
YOU
Add your Comment
 

Über Uns

Wir bieten seit 1994 Unterricht für BWL, VWL, Statistik und Mathematik. Mit uns bereiten Sie sich optimal auf Ihre Prüfung vor - kurz, knapp und auf den Punkt gebracht. Sie haben bei uns die Möglichkeit der Gruppenkurse und des Einzelunterrichts, der Präsenzkurse und der Skriptsammlungen.

Wer ist Online?

Im Moment ist niemand online.