4. 1 Gesetzliche Rücklage

Die gesetzliche Rücklage muss dotiert werden nach der Formel, die sich aus § 150 II AktG  ergibt. Diese lautet

0,05*(Jahresüberschuss – Verlustvortrag) in die gesetzliche Rücklage, 

bis Kapitalrücklage + gesetzliche  Rücklage = 0,1*gezeichnetes Kapital.

Beispiel:

Die X-AG hat einen Jahresüberschuss im Jahr 2021 generieren können in Höhe von 120.000 €. Ein Verlustvortrag besteht aus dem Vorjahr noch in Höhe von 20.000 Euro. Die gesetzliche Rücklage beträgt  am Ende des Jahres 2020  insgesamt 30.000 Euro, die Kapitalrücklage liegt zum selben Zeitpunkt bei 10.000 €. Das gezeichnete Kapital der X-AG beträgt Ende 2021 schließlich 2.000.000 €.

Berechne für das Jahr 2021 die Zuführung zur gesetzlichen Rücklage. Berechne weiterhin den Stand der gesetzlichen Rücklage im Jahre 2021.

Die Summe aus gesetzlicher Rücklage und Kapitalrücklage liegt bei 

Summe = Gesetzliche Rücklage + Kapitalrücklage 

= 30.000 + 10.000 

= 40.000 €. 

Diese Summe ist kleiner als 10% des gezeichneten Kapitals, nämlich kleiner als 0,1*2.000.000 = 200.000 €. Es ist also maximal eine Dotierung in Höhe von 200.000 – 40.000 = 160.000 € noch zu bilden.

Man geht damit zum zweiten Schritt und berechnet 0,05, also 1/20, der Differenz aus Jahresüberschuss und Verlustvortrag, d.h. 

0,05*(Jahresüberschuss – Verlustvortrag) 

= 0,05*(120.000 – 20.000) 

= 0,05*100.000 

= 5.000 €. 

Da diese Zahl von 5.000 € kleiner ist als die maximale Dosierung von o.e. 160 000 Euro, ist die tatsächliche Dotierung mithin 5.000 €. Die gesetzliche Rücklage des Jahres 2021 liegt damit bei 

gesetzliche Rücklage_neu = gesetzliche Rücklage_alt = 30.000 + 5.000 = 35.000 €. 

Beispiel:

Die X-AG hat einen Jahresüberschuss im Jahr 2021 generieren können in Höhe von 1.520.000 €. Ein Verlustvortrag besteht aus dem Vorjahr noch in Höhe von 20.000 Euro. Die gesetzliche Rücklage beträgt  am Ende des Jahres 2020  insgesamt 30.000 Euro, die Kapitalrücklage liegt zum selben Zeitpunkt bei 10.000 €. Das gezeichnete Kapital der X-AG beträgt Ende 2021 schließlich 1.000.000 €. 

Berechne für das Jahr 2021 die Zuführung zur gesetzlichen Rücklage. Berechne weiterhin den Stand der gesetzlichen Rücklage im Jahre 2021.

Die Summe aus gesetzlicher Rücklage und Kapitalrücklage liegt bei 

Summe = Gesetzliche Rücklage + Kapitalrücklage 

= 30.000 + 10.000 

= 40.000 €. 

Diese Summe ist kleiner als 10% des gezeichneten Kapitals, nämlich kleiner als 0,1*1.000.000 = 100.000 €. Es ist also maximal eine Dotierung in Höhe von 100.000 – 40.000 = 60.000 € noch zu bilden.

Man geht damit zum zweiten Schritt und berechnet 0,05, also 1/20, der Differenz aus Jahresüberschuss und Verlustvortrag, d.h. 

0,05*(Jahresüberschuss – Verlustvortrag) 

= 0,05*(1.520.000 – 20.000) 

= 0,05*1.500.000 

= 75.000 €. 

Dieser Betrag von 75.000 übersteigt allerdings den oben ausgerechneten maximalen  Dotierungsbetrag von 60.000 €. Damit lautet die tatsächliche  Zuführung zur gesetzlichen Rücklage 60.000 €, die neue gesetzliche Rücklage, also des Jahres 2021, liegt folglich bei

gesetzliche Rücklage_neu = gesetzliche Rücklage_alt = 30.000 + 60.000 = 90.000 €. 

Beispiel:

Die X-AG hat einen Jahresüberschuss im Jahr 2021 generieren können in Höhe von 1.520.000 €. Ein Verlustvortrag besteht aus dem Vorjahr noch in Höhe von 20.000 Euro. Die gesetzliche Rücklage beträgt  am Ende des Jahres 2020  insgesamt 30.000 Euro, die Kapitalrücklage liegt zum selben Zeitpunkt bei 10.000 €. Das gezeichnete Kapital der X-AG beträgt Ende 2021 schließlich 400.000 €.

Berechne für das Jahr 2021 die Zuführung zur gesetzlichen Rücklage. Berechne weiterhin den Stand der gesetzlichen Rücklage im Jahre 2021.

In diesem Fall ist die Summe aus Kapitalrücklage und gesetzliche Rücklage bereits

Summe = 30.000 + 10.000 = 40.000 €. Das Potential von 10 % des gezeichneten Kapitals ist damit bereits ausgeschöpft, eine Dotierung der gesetzlichen Rücklage findet nicht statt.

Die neue gesetzliche Rücklage liegt damit am Ende des Jahres 2021 bei

gesetzliche Rücklage_neu = gesetzliche Rücklage_alt = 30.000 + 0 = 30.000 €.

 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

SEE ALLAdd a note
YOU
Add your Comment
 

Über Uns

Wir bieten seit 1994 Unterricht für BWL, VWL, Statistik und Mathematik. Mit uns bereiten Sie sich optimal auf Ihre Prüfung vor - kurz, knapp und auf den Punkt gebracht. Sie haben bei uns die Möglichkeit der Gruppenkurse und des Einzelunterrichts, der Präsenzkurse und der Skriptsammlungen.

Wer ist Online?

Im Moment ist niemand online.