Gewinn- und Verlustrechnung nach dem Umsatzkostenverfahren

In der Gewinn- und Verlustrechnung nach dem Umsatzkostenverfahren werden nur jene Aufwendungen den Umsatzerlösen gegenübergestellt, welche durch den Umsatzprozess verursacht wurden. Mit anderen Worten handelt es sich um eine Absatzerfolgsrechnung. Die Herstellungskosten produzierter, aber nicht verkaufter Leistungen als auch die Aufwendungen für Eigenleistungen bilden nicht Teil der Gewinn- und Verlustrechnung nach dem Umsatzkostenverfahren, sondern werden vielmehr in der Bilanz aktiviert.

Man rechnet hier also 

Jahresüberschuss 

= Ertrag abzgl. Aufwand 

= Umsatzerlöse der Periode – (Produktionsaufwand +/- Bestandsveränderung an fertigen und unfertigen Erzeugnissen – Aufwand für andere aktivierte Eigenleistungen).

Die Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) nach dem Umsatzkostenverfahren (UKV) hat folglich ein anderes Aussehen als jene nach dem Gesamtkostenverfahren. Die einzelnen Positionen der GuV nach UKV (§ 275 III HGB) lauten

  1. Umsatzerlöse
  2. Herstellungskosten der zur Erzielung der Umsatzerlöse erbrachten Leistungen
  3. Bruttoergebnis vom Umsatz
  4. Vertriebskosten
  5. allgemeine Verwaltungskosten
  6. sonstige betriebliche Erträge
  7. sonstige betriebliche Aufwendungen
  8. Erträge aus Beteiligungen, davon aus verbundenen Unternehmen
  9. Erträge aus anderen Wertpapieren und Ausleihungen des Finanzanlagevermögens, davon aus verbundenen Unternehmen
  10. sonstige Zinsen und ähnliche Erträge, davon aus verbundenen Unternehmen
  11. Abschreibungen auf Finanzanlagen und auf Wertpapiere des Umlaufvermögens
  12. Zinsen und ähnliche Aufwendungen, davon an verbundene Unternehmen
  13. Steuern vom Einkommen und vom Ertrag
  14. Ergebnis nach Steuern
  15. sonstige Steuern
  16. Jahresüberschuss bzw. Jahresfehlbetrag

Zu den einzelnen Positionen. Die Herstellungskosten der zur Erzielung der Umsatzerlöse erbrachten Leistungen sind Herstellungskosten der verkauften Erzeugnisse einschließlich der Minderungen der Bestände an Erzeugnissen. Sie verstehen sich insb. anteiliger Material- und Personalkosten, anteiligen Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens und Sachanlagen. 

 

SEE ALLAdd a note
YOU
Add your Comment
 

Über Uns

Wir bieten seit 1994 Unterricht für BWL, VWL, Statistik und Mathematik. Mit uns bereiten Sie sich optimal auf Ihre Prüfung vor - kurz, knapp und auf den Punkt gebracht. Sie haben bei uns die Möglichkeit der Gruppenkurse und des Einzelunterrichts, der Präsenzkurse und der Skriptsammlungen.

Wer ist Online?

Im Moment ist niemand online.