Internationale Rechnungslegung: 14.5 Gewinn – und Verlustrechnung

14.5 Gewinn- und Verlustrechnung

Lösung 11:

a) Der Abschreibungsplan lautet bis zum Jahre 2010:

Jahr

Abschreibung

Restbuchwert

2009

40 000

760 000

2010

80 000

680 000

b) Der Restbuchwert von 680.000 € ist nun zu vergleichen mit dem erzielbaren Betrag (recoverable amount). Sollte der recoverable amount unterhalb des Buchwertes liegen, ist eine außerplanmäßige Abschreibung vorzunehmen. Der recoverable amount errechnet sich als

recoverable amount = Maximum (fair – value lest cost sell; va lue in use)

= Maximum (450.000 – 20.000; 700.000)

= Maximum (430.000; 700.000)

= 700.000 €.

Da der Restbuchwert von 680.000 € unter dem erzielbaren Betrag liegt, darf keine außerplanmäßige Abschreibung vorgenommen werden.

Lösung 12:

a) Bei der straight-line-method (= lineare Abschreibung) wird pro Jahr

Abschreibung = Anschaffungskosten/Nutzungsdauer

= 322.000/5

= 64.400 €

abgeschrieben. Zu beachten ist allerdings, dass im Jahr 2009 lediglich die Hälfte dieses Betrags (Vereinfachungsregelung) abgeschrieben wird. Man erhält damit folgenden Abschreibungsplan:

Jahr

Abschreibung

Restbuchwert

2009

32.200

(= 322.00/(5/2))

289 800

2010

64 400

225 400

b) Bei der dimishing-balance-method (= geometrisch-degressive Abschreibungsmethode) wird jeweils ein konstanter Prozentsatz vom Restbuchwert des Vorjahres abgeschrieben. Man erhält hier für das Jahr 2009 eine Abschreibung von AB = ½·0,3·322.000 = 48.300 €. Der Faktor ½ kommt deswegen vor, weil die Maschine im zweiten Teil des Jahres 2009 gekauft wurde und also die Vereinfachungsregelung der Halbjahresabschreibung greift. Für das zweite Jahr lautet die Abschreibung

Abschreibung = Abschreibungsprozentsatz·Restbuchwert der Vorperiode

= 273.700·0,3

= 82.110.

Damit erhält man folgenden Abschreibungsplan:

Jahr

Abschreibung

Restbuchwert

2009

48 300

273 700

2010

82 110

191 590

c) Bei der units-of-production-method (= Leistungsabschreibungsmethode) wird nach Maßgabe der verbrauchten Stunden abgeschrieben. Da die Maschine über eine Laufzeit von 150.000 Stunden nutzbar ist, entstehen damit Abschreibungen von 322.000/150.000 Stunden = 2,14667 € pro Stunde. Hiermit werden für das Jahr 2009 somit 10.000·2,14667 € = 21.466,67 € abgeschrieben, entsprechend für das Jahr 2010 25.000·2,14667 = 53.666,67 €. Der Abschreibungsplan lautet entsprechend:

Jahr

Abschreibung

Restbuchwert

2009

21 467

300,533,33

2010

53 667

246 867

 

Über Uns

Wir bieten seit 1994 Unterricht für BWL, VWL, Statistik und Mathematik. Mit uns bereiten Sie sich optimal auf Ihre Prüfung vor - kurz, knapp und auf den Punkt gebracht. Sie haben bei uns die Möglichkeit der Gruppenkurse und des Einzelunterrichts, der Präsenzkurse und der Skriptsammlungen.

Wer ist Online?

Im Moment ist niemand online.