Kulanzrückstellungen

Unter Kulanzrückstellungen versteht man eine Rückstellung für Gewährleistungen ohne (!)  rechtliche Verpflichtung. Man bildet sie, wenn man nicht rechtlich, aber doch wirtschaftlich verpflichtet ist, eine Gewährleistung auszuüben. 

Beispiel:

Die X-AG aus Gelsenkirchen produziert Fernsehapparate. Sie bietet eine zweijährige Gewährleistungsfrist. Weil die wichtigsten Konkurrenten eine dreijährige Gewährleistungsfrist anbieten, fühlt sich auch die X-AG dazu verpflichtet, im dritten Jahr nach dem Kauf kostenlos die nötigen Reparaturen durchzuführen und also Gewährleistung anzubieten, obwohl man dazu nicht rechtlich verpflichtet ist. 

Es ist eine Rückstellung bilden. Man ist zwar nicht verpflichtet, Kulanz walten zu lassen,  allerdings ist man verpflichtet, die nötige Rückstellung zu bilden (§ 249 I 2 Nr. 2 HGB).

 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

SEE ALLAdd a note
YOU
Add your Comment
 

Über Uns

Wir bieten seit 1994 Unterricht für BWL, VWL, Statistik und Mathematik. Mit uns bereiten Sie sich optimal auf Ihre Prüfung vor - kurz, knapp und auf den Punkt gebracht. Sie haben bei uns die Möglichkeit der Gruppenkurse und des Einzelunterrichts, der Präsenzkurse und der Skriptsammlungen.

Wer ist Online?

Im Moment ist niemand online.