Übersicht innerbilanzielle Korrekturen

Wir unterscheiden zunächst

– innerbilanzielle Korrekturen und

– außerbilanzielle Korrekturen. 

Bei den innerbilanziellen Korrekturen handelt sich um eine Korrektur innerhalb der Bilanzenwelt. Man gelangt durch sie vom handelsrechtlichen Jahresüberschuss zum steuerrechtlichen Jahresüberschuss. 

Dies führt also zu der Rechnung

 Jahresüberschuss nach Handelsrecht

+/-  innerbilanzielle Korrekturen

=  Jahresüberschuss nach Steuerrecht.

Der Jahresüberschuss nach Steuern ist dann allerdings noch nicht für sämtliche Steuern die Bemessungsgrundlage (genauer gesagt ist sie es für keine einzige). Vielmehr muss durch weitere sog. außerbilanzielle Korrekturen das sog. zu  versteuernde Einkommen kalkuliert werden, damit man bspw. die Körperschaftsteuer berechnen kann.

Bei den innerbilanziellen Korrekturen werden wir eingehen auf

– Drohverlustrückstellungen

– unterschiedliche Verbrauchsfolgeverfahren und

– unterschiedliche Nutzungsdauern beim Geschäfts- oder Firmenwert

Bei den außerbilanziellen Korrekturen beschreiben wir

– die verdeckte Gewinnausschüttung

– die verdeckte Einlage

– steuerliche Vorauszahlungen

– das Dividendenprivileg.

 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

SEE ALLAdd a note
YOU
Add your Comment
 

Über Uns

Wir bieten seit 1994 Unterricht für BWL, VWL, Statistik und Mathematik. Mit uns bereiten Sie sich optimal auf Ihre Prüfung vor - kurz, knapp und auf den Punkt gebracht. Sie haben bei uns die Möglichkeit der Gruppenkurse und des Einzelunterrichts, der Präsenzkurse und der Skriptsammlungen.

Wer ist Online?

Im Moment ist niemand online.