Raummethode und virtuelle Cocktailparty

Raummethode

Neben der Methode der Bildergeschichte und der Akronymtechnik ist die Raummethode (= Loci-Methode) eine der großen Möglichkeiten, Dinge schnell und wirkungsvoll zu memorieren und sehr lange im Gehirn zu behalten. Sie funktioniert folgendermaßen:

Man nimmt sich einen vorgegebenen Raum, z.B. seinen eigenen Körper oder seine Wohnung und hefte Dinge, die man sich merken soll, dort ab. Dadurch hat man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, nämlich zum einen hat man durch die Verbilderung dem Gehirn erleichtert, sich die Dinge zu merken und zum anderen merkt man sich die richtige Reihenfolge dadurch, dass man die Dinge im Raum (also seinem Körper oder in seiner Wohnung) ablegt. Hierzu eine 

Aufgabe:

Es fällt vielen Menschen schwer, sich Wegbeschreibungen zu merken. Stell´ Dir vor, Du bist in einer fremden Stadt und willst in die Ritterstraße Nr. 4. Ein Einwohner der Stadt gibt Dir folgende Wegbeschreibung:

– Biegen Sie in die zweite Straße rechts, die Sängerstraße, ein,

– dann danach in die erste Straße rechts, nämlich in die Kölner Straße.

– Folgen Sie den Straßenschildern zum Museum,

– nehmen Sie die zweite Ampel links,

– gehen Sie beim Fundbüro direkt nach rechts und

– suchen Sie ein dunkles Gebäude mit der Nummer 4.

Diese Wegbeschreibung wird bei den meisten Menschen dazu führen, dass sie sich die ersten beiden Punkte noch leicht merken können, nachdem sie aber in die Kölner Straße eingebogen sind, sie dann nochmals fragen müssen, weil sie den Rest der Wegbeschreibung längst vergessen haben. Wir werden im Folgenden eine Methode kennen lernen, nämlich die Raummethode, nach der man hier allerdings sehr schön sich Richtungsangaben merken kann. Stell´ Dir z.B., um eine Liste mit sechs Punkten abarbeiten zu können, geographisch sechs Punkte eines Dir bekannten Bahnhofs vor:

StelleOrt
1Eingangstür
2Brötchenstand
3Treppe zum Gleis
4Bahnsteig oben
5im Zug
6Sitz am Fenster

Der Trick besteht nun darin, sich die einzelnen Punkte der Wegbeschreibung passend an den sechs Stellen des Bahnhofs zu merken. So merken wir uns beispielsweise an der Eingangstür des Bahnhofs einen Schwan (Bildform für die Zahl 2 und damit für die zweite Straße), der an der rechten Seite des Eingangs steht und der anfängt zu singen (Sängerstraße). Rechts neben dem folgenden Brötchenstand steht der Kölner Dom mit einer Kerze oben drauf (wir wissen dadurch, dass wir in die Kölner Straße einbiegen und dass dies die erste Straße rechts ist wegen der Kerze, welche die Zahlform einer 1 hat). An der Treppe zum Gleis, an der dritten Stelle der Beschreibung, stehen Straßenschilder, auf welchen Kunstwerke sind. Prompt merkt man sich hierdurch, dass man den Straßenschildern zum Museum zu folgen hat. An dem vierten Punkt des Bahnhofs, oben auf dem Bahnsteig, ist an der linken Seite eine Ampel angebracht. Hierdurch merkt man sich, dass man an der Ampel links zu gehen hat. Im Zug angekommen, findet man (= Fundbüro) an der rechten Seite einen Sitzplatz. Schließlich ist an diesem Sitzplatz am Fenster ein vierblättriges Kleeblatt, welches auf dem Sitzplatz verloren rumliegt. Hierdurch merkt man sich, dass man ein dunkles Gebäude mit der Nummer 4 zu suchen hat, „zufällig“ ist der Sitz in Dunkelblau.

Aufgabe:

Sage nun nun bitte die gerade eben gelernte Bildergeschichte auf.

Aufgabe:

Sage nun bitte die daraus folgende Wegbeschreibung der Aufgabe auf.

LAMBERT-METHODE:

Die Raummethode werden wir weiter hinten im Onlinekurs im Fach Chemie noch genauer einüben, nämlich konkret für das Erlernen der Elemente des chemischen Periodensystems.

Virtuelle Cocktailparty

Du hast über längere Zeit ein bestimmtes Fach gelernt und stehst nun zwei Tage vor der Prüfung. Das Problem ist, dass du stets alleine gelernt hast und dich bisher mit niemandem austauschen konntest. Die fehlende Motivation sorgt nun dafür, dass du dich immer schlechter fühlst und immer demotivierter wirst. Versuche deshalb folgendes, nämlich die sog. virtuelle Cocktailparty. Du stellst dich vor einen Siegel und stellst dir vor, dass du auf einer abendlichen Cocktailparty eingeladen bist und deinem  Gegenüber von dem Gelernten berichten sollst. Tue das! Rede mit dem Spiegel so, als würde dir die Person gegenüber zuhören! Dadurch erlernst du, wie der gelernte Stoff bereits sitzt (und ob er sitzt!). Du wirst, weil du den Stoff selbst erklärst, merken, wo noch evtl. Lücken sind.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

SEE ALLAdd a note
YOU
Add your Comment
 

Über Uns

Wir bieten seit 1994 Unterricht für BWL, VWL, Statistik und Mathematik. Mit uns bereiten Sie sich optimal auf Ihre Prüfung vor - kurz, knapp und auf den Punkt gebracht. Sie haben bei uns die Möglichkeit der Gruppenkurse und des Einzelunterrichts, der Präsenzkurse und der Skriptsammlungen.

Wer ist Online?

Im Moment ist niemand online.