Video­kurs – Rechnungswesen

Video­kurs – Rechnungswesen

3 Teilnehmer:innen

Behand­lung aller Klau­s­ur­the­men der Abschluss­prü­fung Steu­er­fach­an­ge­stell­te seit 2018. In mehr als 70 Lern­vi­de­os mit Dani­el Lam­bert. Kon­kret bespre­chen wir also aus­führ­li­ches folgendes:

Teil I: Gewinn­ermitt­lung nach § 4 III EStG

Ansatz von Betriebs­aus­ga­ben (Zeit­punkt des Ansat­zes bei Einnahmen-Überschussrechnern)

Vor­steu­er­ab­zugs­be­rech­ti­gung (Brut­to- bzw. Net­to­bu­chung, Umsatz­steu­er­be­frei­un­gen, Opti­ons­mög­lich­kei­ten, Ein­schrän­kung die­ser Optionsmöglichkeit)

Inves­ti­ti­ons­ab­zugs­be­trag (Bil­dung im Aus­gangs­jahr und Gewinn­re­duk­ti­on, gewinn­er­hö­hen­de Hin­zu­rech­nung im Jahr der Anschaf­fung des Wirt­schafts­guts, Anschaf­fungs­kos­ten­kür­zung, Gewinn­erhö­hung, Wahl und Berech­nung der – wegen der Anschaf­fungs­kos­ten­kür­zung redu­zier­ten – AfA (line­ar vs. degres­siv), Sonderabschreibung)

Zufluss- und Abfluss­prin­zip (Zeit­punkt des Beginns einer AfA, Zeit­punkt der Buchung als Betriebs­aus­ga­be bei Bezah­lung im neu­en bzw. im alten Jahr, Zeit­punkt der Bezah­lung bei Benut­zung einer Kreditkarte)

Geschenkauf­wand (Frei­gren­ze, Behand­lung der Umsatz­steu­er, ein­zel­ne und geson­der­te Aufzeichnung)

Bewir­tungs­auf­wand (Ange­mes­sen­heit, Ord­nungs­mä­ßig­keit, Zurech­nung von 30 %, Behand­lung der Umsatz­steu­er, Behand­lung des Trink­gelds in ertrag- und umsatz­steu­er­li­cher Hin­sicht, ein­zel­ne und geson­der­te Aufzeichnung)

Ver­pfle­gungs­mehr­auf­wand (An- und Abrei­se­tag, Zwi­schen­tag, Ansatz des Früh­stücks, Brut­to- bzw. Nettobuchung)

Behand­lung regel­mä­ßig wie­der­keh­ren­der Aus­ga­ben (Berück­sich­ti­gung als Betriebs­aus­ga­be, Bezah­lung im alten bzw. im neu­en Jahr, Zufluss- bzw. Abfluss­prin­zip, 10 Tageregel)

Teil II: Lau­fen­de Buchun­gen und Abschlussbuchungen

Inves­ti­ti­ons­ab­zugs­be­trag (Bil­dung im Aus­gangs­jahr und Gewinn­re­duk­ti­on, Behand­lung im Jahr der Anschaf­fung des Wirt­schafts­guts, Gewinn­erhö­hung, Wahl der AfA (line­ar vs. degres­siv), Sonderabschreibung)

inner­ge­mein­schaft­li­cher Erwerb (Ent­ste­hung der Umsatz­steu­er aus die­sem Haupt­tat­be­stand, Kos­ten der Waren­ab­ga­be, abzieh­ba­re Vor­steu­er aus inner­ge­mein­schaft­li­chem Erwerb)

Ein­fuhr (übri­ges Gemein­schafts­ge­biet vs. Dritt­lands­ge­biet, Ent­ste­hung Ein­fuhr­um­satz­steu­er, Zöl­le und Ein­fuhr­ab­ga­ben, Zoll- und Warenwert)

inner­ge­mein­schaft­li­che Lie­fe­rung (Abgren­zung übri­ges Gemein­schafts­ge­biet – Dritt­lands­ge­biet, Bedeu­tung der USt-IdNr. des Emp­fän­gers, das der inner­ge­mein­schaft­li­chen Lie­fe­rung gleich­ge­stell­te inner­ge­mein­schaft­li­che Ver­brin­gen eines Gegenstands)

Aus­fuhr­lie­fe­run­gen (Steu­er­bar­keit, Umsatz­steu­er­be­frei­ung, Waren­wert, Trans­port­kos­ten, Ein­schal­tung Spe­di­teur, Kos­ten der Warenabgabe)

Lie­fer­schwel­le (Lie­fe­rung an Pri­vat­mann aus dem übri­gen Gemein­schafts­ge­biet, Fra­ge, wo die Lie­fe­rung erbracht wird, Beach­tung unter­schied­li­cher Lieferschwellen)

Umsatz­steu­er­satz (all­ge­mei­ner vs. spe­zi­el­ler Steu­er­satz, Buch­kauf, Leis­tun­gen eines Restau­rants, Bedeu­tung des Anhangs 2 zu § 12 UStG)

unent­gelt­li­che Wert­ab­ga­be (Umsatz­steu­er­bar­keit trotz feh­len­der Ent­gelt­lich­keit, Behand­lung „wie“ ent­gelt­li­che statt „als“ ent­gelt­li­che Leis­tung, Ent­nah­me, Fra­ge des Leistungsorts)

Ermitt­lung Anschaf­fungs­kos­ten (abzieh­ba­re Vor­steu­er, Anschaf­fungs­preis­min­de­run­gen, Rabat­te, Boni, Skon­ti, Anschaf­fungs­ne­ben­kos­ten, Ver­bind­lich­kei­ten aus Lie­fe­run­gen und Leistungen)

plan­mä­ßi­ge Abschrei­bun­gen (Nut­zungs­dau­er, Anschaf­fungs­kos­ten, zeit­li­cher Beginn der Abschrei­bung, steu­er­li­ches Pen­dant – Abset­zung für Abnut­zung, Ein­schrän­kung der Ver­fah­ren der plan­mä­ßi­gen Abschrei­bung, linea­re, degres­si­ve und Gebäu­de­ab­schrei­bung, monats­ge­naue Abschreibung)

Skon­to­ab­zug (Brut­to- und Net­tos­kon­to, Erlös­schmä­le­run­gen, Reduk­ti­on der Umsatz­steu­er­ver­bind­lich­keit, Umgang mit erst in der Fol­ge­pe­ri­ode aus­ge­nutz­tem Skonto)

außer­plan­mä­ßi­ge Abschrei­bun­gen (stren­ges und gemil­der­tes Nie­derstwert­prin­zip, dau­ern­de vs. vor­über­ge­hen­de Wert­min­de­rung, Wahl­recht, Pflicht und Ver­bot einer außer­plan­mä­ßi­gen Abschrei­bung, steu­er­li­ches Pen­dant – Teil­wert­ab­schrei­bun­gen, BMF-Schrei­ben v. 2.9.2016)

Vor­rats­ver­mö­gen (Ver­brauchs­fol­ge­ver­fah­ren, LiFo, FiFo, Durch­schnitts­be­wer­tung, Grup­pen­be­wer­tung, Fest­be­wer­tung, Ver­brauch und End­be­stand, Buchung Bestands­ver­än­de­rung, Waren­ein­gang, Handelswaren)

For­de­run­gen (vor­läu­fi­ge Sal­den­bi­lanz, Ein­zel- und Pau­schal­wert­be­rich­ti­gung, zwei­fel­haf­te und unein­bring­li­che For­de­run­gen, dau­ern­de und nur vor­über­ge­hen­de Wert­min­de­rung, Reak­ti­on auf Insol­venz­an­trag des Schuld­ners, Auf­lö­sungs- und Anpas­sungs­me­tho­de, mgl. Kor­rek­tur der Umsatzsteuer)

Rück­stel­lun­gen für unter­las­se­ne Instand­hal­tungs­auf­wen­dun­gen (Nach­ho­lung inner­halb der ers­ten drei Mona­te des fol­gen­den Geschäfts­jah­res, Aufwandsrückstellung)

Rück­stel­lun­gen für unge­wis­se Ver­bind­lich­kei­ten (Pro­zess­rück­stel­lun­gen, Rück­stel­lun­gen für Gewähr­leis­tun­gen mit (!) recht­li­cher Ver­pflich­tung, Pro­zess­rück­stel­lun­gen, R 5.7 II EStR)

Droh­ver­lust­rück­stel­lun­gen (schwe­ben­des Geschäft, dro­hen­der Ver­lust hier­aus, han­dels­recht­li­che Pas­si­vie­rungs­pflicht, steu­er­recht­li­ches Pas­si­vie­rungs­ver­bot, steu­er­li­che Überleitungsrechnung)

Rech­nungs­ab­gren­zungs­pos­ten (stren­ger Zeit­raum­be­zug, tran­si­to­ri­sche und anti­zi­pa­ti­ve Rech­nungs­ab­gren­zung, Aus­ga­be im alten und Auf­wand im fol­gen­den Jahr, Ein­nah­me jetzt und Ertrag im fol­gen­den Jahr)

gering­wer­ti­ge Wirt­schafts­gü­ter (Sofort­ab­schrei­bung, Pool­ab­schrei­bung, Schaf­fung eines GWG im Zuge eines Investitionsabzugsbetrags)

Rever­se-Char­ge-Ver­fah­ren (Umkeh­rung der Umsatz­steu­er­schuld­ner­schaft, Leis­tun­gen von aus­län­di­schen Unter­neh­mern, Ent­ste­hung der Umsatz­steu­er und abzieh­ba­re Vor­steu­er nach § 13b UStG)

Ver­mie­tung eines Geschäfts­hau­ses mit meh­re­ren Eta­gen (eige­ne Teil­nut­zung, mgl. Umsatz­steu­er­be­frei­ung einer Ver­mie­tungs­leis­tung, Ver­mie­tung an Mie­ter, die umsatz­steu­er­be­frei­te Leis­tun­gen aus­füh­ren, Opti­on zum Ver­zicht auf Umsatz­steu­er­be­frei­ung, mglw. Ver­bot der Opti­on zum Ver­zicht auf Befrei­ung, Vor­steu­er­ab­zug, Ein­bau eines Trep­pen­hau­ses in solch ein Geschäfts­haus und Kon­se­quen­zen für den Vorsteuerabzug)

Kre­dit­auf­nah­me (Dis­agio, linea­re Til­gung, Raten­til­gung, Zinsstaffelmethode)

Kauf eines betrieb­li­chen Pkw (Brut­to­lis­ten­preis, Win­ter­pa­ket, Haus­ra­batt, Über­füh­rungs­kos­ten, Tank­rech­nung, Net­to- und Brut­to­rech­nungs­be­trag, Kos­ten­er­stat­tung, Vorsteuerabzug)

Strom­rech­nung (eigen­be­trieb­lich genutz­tes Gebäu­de, gezahl­te Abschlä­ge, Nach­zah­lung, sofort und erst spä­ter abzieh­ba­re Vor­steu­er, betrieb­li­cher Grundstücksaufwand)

Dies alles mit den rele­van­ten Buchungs­sät­zen und den Kon­ten aus SKR 03 und SKR 04.

Teil III:

Ren­di­te­be­rech­nun­gen (Zin­sen, AfA, übri­ger Auf­wand, Dar­le­hens­til­gung, Gebäu­de­ab­schrei­bung, Boden­wert­an­teil, ein­zu­neh­men­de Miete)

Kal­ku­la­ti­on (Bezugs­kos­ten, Erlös­schmä­le­run­gen, Waren­ein­gang und Waren­be­stand, Roh­ge­winn­auf­schlag­satz und bran­chen­ty­pi­scher Rohgewinnsatz)

Kurs Kurrikulum

Einleitung
Über­blick über den Videokurs 00:00:00
Teil I: Gewinnermittlung nach § 4 III EStR
Man­dant Friedrich 00:00:00
Frau Dr. X 00:00:00
Teil II: laufende Buchungen und Abschlussbuchungen
Tho­mas D 00:00:00
Man­dant Friedel 00:00:00
Teil III: Kalkulation und Renditeberechnung
Waren und Kalkulation 00:00:00

Course Reviews

N.A

ratings
  • 5 stars0
  • 4 stars0
  • 3 stars0
  • 2 stars0
  • 1 stars0

No Reviews found for this course.

KURS BUCHEN
  • 95,00 
  • 180 Tage

News­let­ter

* Pflichtfeld