Lam­bert-Webi­nar – Rechnungslegung

Lam­bert-Webi­nar – Rechnungslegung

26 Teilnehmer:innen

Im Webi­nar „Rech­nungs­le­gung“ für die Fern­Uni­ver­si­tät Hagen, abge­stimmt auf Prof. Meye­ring (Bilanz­theo­rie) und Prof. Brö­sel (Bilanz­ana­ly­se und Bilanz­po­li­tik) haben wir die wich­ti­gen prü­fungs­re­le­van­ten Din­ge besprochen.

Näm­lich im Bilanz­theo­rie-Teil u.A. die klas­si­schen Theo­rien von Simon, Schma­len­bach und Schmidt, die Eigen­ka­pi­tal­de­fi­ni­tio­nen (nomi­nell, real und sub­stan­ti­ell) und die Gewinn- und Ver­lust­rech­nung (die Her­lei­tung vom Gesamt­kos­ten­ver­fah­ren zum Umsatzkostenverfahren).

Außer­dem im Teil Bilanz­ana­ly­se und Bilanz­po­li­tik u.A. wich­ti­ge bilanz­po­li­ti­sche Maß­nah­men (sach­ver­halts­ge­stal­tend und dar­stel­lungs­ge­stal­tend – hier expli­zi­te und impli­zi­te Wahl­rech­te). Wie ist also zu ver­fah­ren, wenn eine Plan­bi­lanz gege­ben ist und gewis­se Sach­ver­hal­te noch nicht berück­sich­tigt wur­den und z.B. eine pro­gres­si­ve Bilanz­po­li­tik gefah­ren wer­den soll? Wich­tig war schließ­lich auch die Struk­tur­bi­lanz, wie sie immer wie­der im Klau­s­ur­teil von Prof. Brö­sel abge­fragt wird. Mit z.B., aber nicht nur, der Behand­lung des Dis­agi­os, der laten­ten Steu­ern, eines Geschäfts- oder Fir­men­werts, der Sal­die­rung von Vor­rä­ten und erhal­te­nen Anzah­lun­gen auf Bestel­lun­gen, eines Son­der­pos­tens für erhal­te­ne Inves­ti­ti­ons­zu­wen­dun­gen etc.

Kurs Kurrikulum

Lam­bert Webi­nar – Rechnungslegung 00:00:00

Course Reviews

N.A

ratings
  • 5 stars0
  • 4 stars0
  • 3 stars0
  • 2 stars0
  • 1 stars0

No Reviews found for this course.