Finanzierung, klausurrelevante Themen, Prof. Baule, Bachelormodul 31021 „Investition und Finanzierung“

Bei Prof. Baule im Bereich Finanzierung (Kurs 40525 und Teil des Moduls Investition und Finanzierung) sind unter anderem, aber nicht nur, sehr klausurrelevant:

Zum einen die Rechtsformwahl. Hier gibt es unterschiedliche Kriterien wie Mindestkapital, Gewinnbeteiligung und Haftung, und manche weitere mehr, die es auf unterschiedliche Gesellschaftsformen zu beziehen gilt. Man muss also die Eigenschaften der unterschiedlichen Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften, Genossenschaften und Einzelunternehmen darstellen können. Weiterhin ist wichtig, dass man für das Thema Insolvenz die unterschiedlichen Insolvenzgründe und den Ablauf des Insolvenzverfahrens kennt. Bei den Finanzierungsformen muss man diese nach der Kapitalzuführung und der Rechtsstellung in Innen- und Außenfinanzierung sowie Fremd- und Eigenfinanzierung unterscheiden können. Im Bereich der Eigenfinanzierung ist es wichtig, die ordentliche Kapitalerhöhung zu beherrschen (Bezugsverhältnis, Emissionskurs sowie die Bilanz nach der Kapitalerhöhung) sowie das bilanzielle Eigenkapital, den Bilanzkurs und den Firmenwert kalkulieren zu können. In der Fremdfinanzierung ist es wichtig, sich mit Lieferantenkrediten, Darlehen, Anleihen sowie der Finanzierung aus Rückstellungsgegenwerten auszukennen. Speziell bei Anleihen sollte der Effektivzins der Anleihe zumindest näherungsweise berechnet werden können. Im Bereich der Innenfinanzierung muss man sich mit der Cash-Flow-Rechnung auskennen, bei der Außenfinanzierung insbesondere hybride Instrumente wie Genussschein und Wandelanleihen kennen.

Bei finanziellen Entscheidungen und Finanzmärkten ist es wichtig, einige horizontale und vertikale Bilanzkennzahlen ausrechnen zu können wie z.B., aber nicht nur, die Anlagendeckungsgrade, Liquiditätsgrade und die Anlagenintensität. Bei Kapitalstrukturentscheidungen ist es wichtig, die Eigenkapitalrendite mit Hilfe der Leverage- Formel zu berechnen. Weiterhin müssen die Modigliani-Miller-Thesen bekannt sein und man muss darüber hinaus die schwache, mittelstarke und starke Form der Markteffizienz-Hypothesen kennen: was bedeuten sie und was ist die Kritik an ihnen? Weiterhin ist es bei Finanzmärkten wichtig, sich mit der Funktionsweise von Auktionen auszukennen und Renditen diskret und stetig zu kalkulieren. Weiterhin sollte hier die annualisierte Rendite bekannt sein. 

Und jetzt die Werbung:

Zu den o.e. Themen gibt es die Komplettbesprechung in meinem Webinar „Investition und Finanzierung“.

Mehr zu alten Klausuren fürs Bachelor- und Masterstudium „Wirtschaftswissenschaft“ an der Fernuni Hagen in meinem YouTube-Kanal hier (abonnieren nicht vergessen) und bei Spotify hier.

0 responses on "Finanzierung, klausurrelevante Themen, Prof. Baule, Bachelormodul 31021 "Investition und Finanzierung""

    Leave a Message

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Über Uns

    Wir bieten seit 1994 Unterricht für BWL, VWL, Statistik und Mathematik. Mit uns bereiten Sie sich optimal auf Ihre Prüfung vor - kurz, knapp und auf den Punkt gebracht. Sie haben bei uns die Möglichkeit der Gruppenkurse und des Einzelunterrichts, der Präsenzkurse und der Skriptsammlungen.

    Wer ist Online?

    Profilbild von Jessica Sudmann