Steuerfachwirte

Blog­bei­trä­ge für Steu­er­fach­wir­te. Von Dani­el Lambert.

Lam­berts Steu­er­blog – die GmbH & Co. KG

Feb 25,21

Die­ses Video lehnt sich an eine alte Prü­fung (Steu­er­fach­wirt 2017 / 2018) an. Die Auf­ga­be war in der Klau­sur Rech­nungs­we­sen – Bereich Gesell­schafts­recht – gestellt wor­den, näm­lich eine Fra­ge zur GmbH & Co. KG. Des­halb hier Ant­wor­ten zur Grün­dung und zur Geschäfts­füh­rung. Und war­um die GmbH & Co. KG m.E. kei­ne Misch­form ist. Son­dern eine Per­so­nen­ge­sell­schaft. Mit einer juris­ti­schen (und …

Mehr Lesen

Han­dels­recht­li­che Akti­vie­rungs­wahl­rech­te – imma­te­ri­el­le Vermögensgegenstände

Feb 15,21

Neu­es Video zu han­dels­recht­li­chen Akti­vie­rungs­wahl­rech­ten. Näm­lich hier über imma­te­ri­el­le Ver­mö­gens­ge­gen­stän­de, unent­gelt­lich erwor­ben, des Anla­ge­ver­mö­gens (§ 248 II 1 HGB) – die drei Vor­aus­set­zun­gen müs­sen kumu­la­tiv gege­ben sein. Dies dür­fen (!) han­dels­recht­lich akti­viert wer­den, müs­sen aber nicht. Steu­er­recht­lich dür­fen sie nicht akti­viert wer­den (§ 5 II EStG). Dar­aus ent­ste­hen dann wie­der­um laten­te Steu­ern, weil es sich um eine tem­po­rä­re Dif­fe­renz han­delt. …

Mehr Lesen

Dis­agio als Teil der han­dels­recht­li­chen Aktivierungswahlrechte

Feb 15,21

Zwei­ter Teil mei­ner drei­tei­li­gen Rei­he zu Akti­vie­rungs­wahl­rech­ten, also - die imma­te­ri­el­len Ver­mö­gens­ge­gen­stän­de des Anla­ge­ver­mö­gens, die nicht ent­geltllich erwor­ben wur­den (§ 248 II 1 HGB), - Dis­agio (§ 250 III 1 HGB) und - akti­ve laten­te Steu­ern (§ 274 I 2 HGB). Ich wer­de in die­sem Video mehr zum zwei­ten Wahl­recht erzäh­len, also über das Dis­agio ( = Dam­num). Mit den rele­van­ten Buchungs­sät­zen. Ich …

Mehr Lesen

Video zum Nie­derstwert­prin­zip – mit Spickzettel

Jan 7,21

  Zu mei­nem Video auf You­Tube zum Nie­derstwert­prin­zip hat sich Anna Iwanek, ange­hen­de Steu­er­fach­an­ge­stell­te, die Mühe gemacht, die Inhal­te zu Papier zu brin­gen – gewis­ser­ma­ßen auf einen Pfusch­zet­tel. 😉 Hier das Ergeb­nis. Wie gefällt es Euch? Hier noch­mal das Bild … 😉 Bes­ten Dank an Anna. 😉

Mehr Lesen

Lam­bert-Gra­tis­we­bi­nar Steu­er­fach­wir­te Kör­per­schaft­steu­er: Ermitt­lung zu ver­steu­ern­des Einkommen

Aug 3,20

In die­sem Lam­bert-Gra­tis­we­bi­nar für Steu­er­fach­wir­te gebe ich einen Über­blick über die Kör­per­schaft­steu­er in der Steuerfachwirtprüfung.  Im Bereich Kör­per­schaft­steu­er sind zwei gro­ße The­men klausurrelevant: - die Berech­nung des zu ver­steu­ern­den Ein­kom­mens bzw. der Körperschaftsteuer - das kör­per­schaft­steu­er­li­che Einlagekonto In die­sem Webi­nar küm­mern wir uns um die Berech­nung des zu ver­steu­ern­den Ein­kom­mens bzw. der Kör­per­schaft­steu­er. Man star­tet beim han­dels­recht­li­chen Jah­res­über­schuss und gelangt …

Mehr Lesen

Lam­bert goes Radio – Pod­casts auf Spo­ti­fy und iTunes

Sep 2,19

Unse­re Pod­casts für Bilan­zen, Steu­ern und Char­te­red Finan­cial Ana­lysts (CFA). Ein­fach mal auf Spo­ti­fy oder iTu­nes reinhören. Viel Spaß beim Hör­ge­nuss. 😉

Mehr Lesen

Abbruch­kos­ten, H 6.4 EStH

Jul 23,19

Wie wer­den Abbruch­kos­ten gehand­habt? Wie geht man um mit dem Rest­buch­wert des abzu­bre­chen­den Wirt­schafts­guts? Beim neu­en Wirt­schafts­gut akti­vie­ren und mit ihm auf die Rest­lauf­zeit ver­tei­len oder aber sofort als Auf­wand in der GuV ansetzen? Die gan­zen Fra­gen hier­zu in die­sem Video. Insb. die logi­sche Schlei­fe in H 6.4 Nr. 3 Buchst. b) EStH, der zurück­ver­weist auf H 6.4 Nr. 3 …

Mehr Lesen

Unter­schied zwi­schen Anla­ge- und Umlaufvermögen

Jun 3,19

Was ist der Unterschied zwischen dem Anlage- und dem Umlaufvermögen in einer Bilanz? Viele glauben, dieser läge in der Fristigkeit: langfristig zur Verfügung stehendes Vermögen sei Anlagevermögen, kurzfristig zur Verfügung stehendes Vermögen sei Umlaufvermögen. Dies ist jedoch falsch. Richtig ist vielmehr, dass es nicht (!) auf die Dauer der Zurverfügungstellung ankommt, sondern auf die Zweckbestimmung.

Mehr Lesen

Fokus­sie­rung auf weni­ge Bücher wichtig

Mai 24,19

Mich erreichte gestern bei Facebook die Nachricht von Cristina Munteanu aus Frankfurt. Diese berichtete, dass sie die Befürchtung habe, zu viele Bücher zu haben. Ich hatte daraus verstanden, dass man oftmals den Eindruck hat, zehn Bücher oder mehr zu Hause zu haben, in denen komplett dasselbe steht und man sich total erschlagen von der Masse des Wissens fühlt, weil man nicht mehr weiß, wo vorne und hinten ist.

Mehr Lesen