Ein­heits­bi­lanz, arm ver­sus reich rech­nen, Spiel­re­geln in der Prüfung

Ein­heits­bi­lanz vs. sich arm oder reich rech­nen, das ist hier die Frage.

In der IHK-Prü­fung zum Bilanz­buch­hal­ter gibt es zwei Spiel­re­geln, die es zu beach­ten gilt und die den Auf­ga­ben vor­ge­la­gert sind. Zum einen sich (han­dels- bzw. steu­er­recht­lich) mög­lichst arm oder mög­lichst reich rech­nen. Zum ande­ren gilt es, mög­lichst eine Ein­heits­bi­lanz zu erstel­len (auch ohne Ein­heits­bi­lanz selbst, also ledig­lich bei Kor­rek­tur­rech­nung nach § 60 II EStDV).

Zu all die­sen Zusam­men­hän­gen mehr in die­sem Video:

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Wenn es Euch gefällt, Abo bei You­Tube nicht ver­ges­sen, damit Du über die nächs­ten Fil­me infor­miert wirst.

#bilanz­buch­hal­ter #lam­berts­steu­er­blog #lam­bertwe­bi­na­re

 

0 responses on "Einheitsbilanz, arm versus reich rechnen, Spielregeln in der Prüfung"

    Leave a Message

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.