Lamberts Steuerblog

Gewer­be­steu­er­li­che Hin­zu­rech­nun­gen – von Vor­fäl­lig­keits­ent­schä­di­gun­gen, Nach­zah­lungs­zin­sen und sons­ti­gem Stress

Nov 23,20

Klau­sur­be­spre­chung 2019 für Bilanz­buch­hal­ter – ein Gewer­be­be­trieb leis­tet Zin­sen für einen Kre­dit, löst die­sen zu früh ab und muss eine Vor­fäl­lig­keits­ent­schä­di­gung leis­ten. Fällt die­se unter die Hin­zu­rech­nungs­pflicht des § 8 Nr. 1 Buchst. a) GewStG? Ich ver­ra­te eine hoch­in­ter­es­san­te Fund­stel­le, die Aus­kunft dar­über gibt, was zu hin­zu­rech­nungs­pflich­ti­gen Zin­sen gehört und was nicht. Wei­ter­hin schul­de­te der Betrieb Nach­zah­lungs­zin­sen zur Gewer­be­steu­er nach § 233a …

Mehr Lesen

Ech­ter Scha­den­er­satz und unrich­ti­ger Umsatz­steu­er­aus­weis – nur weil man ein­mal die Vase zer­dep­pert hat …

Nov 23,20

Klau­sur­be­spre­chung F 2019 für Bilanz­buch­hal­ter -  in der Umsatz­steu­er­auf­ga­be zer­dep­pert ein Kind in einem Geschäft eine Vase. Die Mut­ter leis­tet, ohne zu mur­ren, Scha­den­er­satz. Das Unter­neh­men stellt der Mut­ter eine Rech­nung in Höhe des Scha­dens zzgl. Umsatz­steu­er. Nun han­delt es sich um einen ech­ten Scha­den­er­satz und damit liegt gar kei­ne Ent­gelt­lich­keit und also kei­ne steu­er­ba­re Leis­tung vor. Pro­ble­ma­tisch ist, dass …

Mehr Lesen

Umsatz­steu­er­li­che Aus­fuhr­lie­fe­rung oder nicht? Auf die Aus­fuhr­nach­wei­se kommt es an …

Nov 23,20

Klau­sur­be­spre­chung 2019 für Bilanz­buch­hal­ter -  ein Möbel­haus ver­kauft etwas an einen Kun­den aus der Schweiz. Liegt eine Aus­fuhr­lie­fe­rung vor, die folg­lich umsatz­steu­er­bar aber umsatz­steu­er­be­freit ist, wenn die­ser sich ledig­lich mit sei­nem Per­so­nal­aus­weis zu erken­nen gibt, ansons­ten aber kei­ne Aus­fuhr­nach­wei­se vor­lie­gen? Die­sen span­nen­den Klau­sur­fall wer­de ich in die­sem Pod­cast wei­ter beleuchten.  Wenn Dir die­ser Bei­trag gefällt, freue ich mich über ein …

Mehr Lesen

Unter­schied zwi­schen Anla­ge- und Umlaufvermögen

Jun 3,19

Was ist der Unterschied zwischen dem Anlage- und dem Umlaufvermögen in einer Bilanz? Viele glauben, dieser läge in der Fristigkeit: langfristig zur Verfügung stehendes Vermögen sei Anlagevermögen, kurzfristig zur Verfügung stehendes Vermögen sei Umlaufvermögen. Dies ist jedoch falsch. Richtig ist vielmehr, dass es nicht (!) auf die Dauer der Zurverfügungstellung ankommt, sondern auf die Zweckbestimmung.

Mehr Lesen

Struk­tur­bi­lanz: Umgang mit aus­ge­üb­ten Aktivierungswahlrechten

Mai 22,19

Es ist die Idee bei der Strukturbilanz, dass Aktivierungswahlrechte, so sie ausgeübt wurden, wieder rückgängig gemacht werden (z.B. wegen der Vergleichbarkeit mit Unternehmen, die das Aktivierungswahlrecht nicht ausgeübt hatten).

Mehr Lesen

Leis­tungs­ab­schrei­bun­gen

Mai 20,19

In der letzten Abschlussprüfung für angehende Steuerfachangestellte gab es eine Aufgabe zum Thema Leistungsabschreibungen. Viele Prüfungsteilnehmer berichteten im Nachhinein, dass auf dieses Thema wenig bis gar nicht in den Schulen vorbereitet worden sei.

Mehr Lesen